Spielgemeinschaft

  • U16 feiert höchsten Saisonsieg – 42:0 Auswärtssieg bei den Montabaur Fighting Farmers

    Am vergangenen Wochenende stand für die U16 der zweite Auswärtsspieltag der Saison an. Am Rande des Westerwalds ging es für die U16 Spielgemeinschaft, bestehend aus den Golden Dragons aus Gießen, den Marburg Mercanaries und den Wetterau Bulls Wölfersheim in Montabaur gegen die U16 der Montabaur Fighting Farmers um zwei wichtige Punkte. Das Team aus Mittelhessen gewann das Spiel mit 42:0 (16:0/8:0/12:0/6:0) und rückte damit auf den dritten Platz der U16 Jugendoberliga vor.

    Das Spiel begann mit dem Kickoff für die SG aus Mittelhessen, sodass die Offense der Fighting Farmers den ersten Offensedrive für sich beanspruchen sollte. Bereits hier zeigten sich die eindeutigen Kräfteverhältnisse an diesem Tag. Bei einem Runspielzug der Farmers gelang es der Defense aus Mittelhessen den Ball dem Runningback zu entreißen (Fumble) und so das Angriffsrecht zu erlangen. Das Gießener Runningbackpaar Jan Söhnel und Anthony Dixon trug den Ball im folgenden Drive über das komplette Spielfeld zum ersten Touchdown des Tages, den Jan Söhnel erzielte. Quarterback Peter Hoppe erzielte mit der erfolgreichen Two-Point Conversion das 8:0. Kurze Zeit später erhöhte abermals die Spielgemeinschaft den Punktestand. Einen durch Linebacker Tyler Jung gesicherten Fumble an der 32 Yards Line veredelte die Offense über Peter Hoppe und Anthony Dixon zum 16:0 Zwischenstand nach dem ersten Viertel.

    Auch zu Beginn des zweiten Viertels drückte die Defense der Mittelhessen weiter aufs Tempo. Linebacker Alex Miller gelang der erste Safety des Tages, der zwei Punkte für den Gast bedeutete.  Nach dem Safety mussten die Fighting Farmers den Ball Richtung des Gastes punten, sodass das Angriffsrecht gleich wieder beim Gast aus Mittelhessen lag. Zwei Spielzüge später fand der Ball postwendend den Weg über Runningback Anthony Dixon abermals in die Endzone der Montabaur U16. Auf dem Scoreboard stand es nun 24:0. Kurze Zeit später ging es in die wohlverdiente Halbzeit.

    Aus dieser kam die Spielgemeinschaft aus Mittelhessen genau so stark zurück wie sie in dese gegangen war. Nico Klos trug den Ball als Returner bis an die 27 Yard-Line der Westerwälder. Einen Spielzug später fand Quarterback Peter Hoppe mit einem Pas seinen Marburger Mitspieler Joshua Bratek, der seinen ersten Touchdown im Trikot der SG erzielte. Der Extrapunkt misslang zwar, den Willen der SG Punkte zu erzielen wurde dadurch aber nicht gestoppt.  Die herausragende Arbeit vor allem der „Front-Five“ um Nico Kloß, Etienne Benz, und Silas Tiedermann, und den Linebackern Peter Hoppe und Alex Miller, veredelte Cornerback Alexander Erichs aus Schotten, dem eine Interception gelang und den Ball bis kurz vor die Endzone der Fighting Farmers trug. Die Offense wusste sich für diese Aktion zu bedanken. Mit einem Runplay über Jan Söhnel fand der Ball den Weg in die Endzone zum 36:0. Die verbleibenden Spielminuten nutze der Gast um Rookies Spielzeit zu verschaffen und neue Dinge auf dem Feld auszuprobieren. Die letzte Aktion des Spiels gehörte Ersatzquarterback Jonas Brüning aus Rockenberg, der bei diesem Auswärtssieg auch als Safety spielte. Mit einem 23 Yards QB-Run  über die rechte Seite gelang ihm dank gutem Vorblock den 42:0. Der anschließende Passversuch um zwei Punkte zu erzielen. konnte nicht gefangen werden, sodass es beim 42:0 Endstand blieb.

    Das Team der Coaches der Spielgemeinschaft um Jim Miller, Dominik Bantle und dem Gießener GFL 2 Quarterback Carson Williams zeigte sich hochzufrieden nach dem eindeutigen Auswärtserfolg. „Das Team hat heute auf allen Positionen das maximal mögliche gegeben und vor allem als Team funktioniert. Jeder hat für den anderen auf dem Feld gefightet. Mit diesem Auftritt muss uns nicht Bange vor den nächsten Aufgaben gegen Mainz und Schwalmstadt / Eschwege sein.“

     

     

    U16 Spielgemeinschaft posiert vor dem imposanten Ergebnis auf dem Scoreboard
    U16 Spielgemeinschaft posiert vor dem imposanten Ergebnis auf dem Scoreboard Foto: Dominik Uwe Bantle

  • U16 Spielgemeinschaft Gießen / Wölfersheim startet mit zwei Siegen in die Saison

    American Football

    Die U16 Spielgemeinschaft der Wetterau Bulls und Gießen Golden Dragons ist erfolgreich in die U16-Footballsaison gestartet. Auf dem Homefield der gastgebenden Darmstadt Diamonds gelang im ersten gemeinsamen Spiel der Mannschaft aus Mittelhessen gegen die Bad Homburg Sentinels ein 30:0 (6:0/17:0/7:0/0:0) Erfolg. Im zweiten Spiel des Tages konnte dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen die Darmstadt Diamonds ein 12:8 (6:0/0:8/0:0/6:0) erzielt werden. Durch diese beiden Siege steht die U16 auf dem ersten Tabellenplatz der Jugendoberliga Mitte.

    Spiel 1 vs. Bad Homburg

    Nach nervösem Beginn in ihrem ersten Saisonspiel gelang es der Offense der U16 SG Gießen/Wölfersheim das Spiel immer besser an sich zu reißen. Nachdem die Defense um Kapitän Urs Lintl (Wetterau) und Finn Leonard Daubringen (Gießen) die Sentielsjugend ohne Punkt und nennenswerten Raumverlust vom Spielfeld schickte, konnte die Offense glänzen. Tightend Chris Weigel aus Butzbach, bekam den Ball durch Peter Hoppe, Quarterback der U16, zugesteckt und konnte mit einem Runplay die ersten 6 Punkte des Spiels erzielen. Die anschließende Two-Point Conversion misslang. Dem Spielfluss der SG tat dies aber keinen Abbruch. Im zweiten Viertel vollendete die Offense der SG abermals die herausragende Defensearbeit und bestrafen über Chris Weigel die Sentinels mit dem 12:0. Quarterback Peter Hoppe, dem durch seine O-Line um Center Nico Kloß, Ben Prutzer und Tim Eiser, viel Zeit verschafft wurde, fand im folgenden Drive bei einem langen Pass Nikita Lutz, der das 18:0 markieren konnte. Die Two-Point Conversion trug Fullback Uwe Hoppe, in die Endzone der Sentinels und erhöhte den Spielstand aus 20:0. 43 Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit gelang dem Fieldgoalteam das 23:0. Quarterback Peter Hoppe, der auch als Kicker fungierte, traf zwischen die Stangen des Fieldgoal und markierte somit den Halbzeitstand. Zur Halbzeit wechselte das Trainerteam die Reihen durch um Teile des Teams für das zweite Spiel des Tages zu schonen. Die U16 der Spielgemeinschaft der Wetterau Bulls und Gießen Golden Dragons gelang in der verbleibenden Spielzeit noch einen Touchdown. Receiver Leroy Siebert fing einen Pass und vollende diesen mit einem 60-Yards Run in die Endzone. Der Zusatzversuch, von einem Punkt fand den Weg zwischen die Torpfosten und bedeutete den Endstand von 30:0.

    Spiel 2 vs. Darmstadt Diamonds

    Das letzte Spiel des Tages sollte um einiges schwieriger und spannender werden. Gegen die ausgeruhten Gastgeber tat man sich zunächst schwer. Doch erneut konnte die Defense die gegnerischen Angriffsversuche stoppen und die Offense marschierte Spielzug um Spielzug über das Feld. Runningback Artin Lotfali Khan vollendete den Drive mit einem schönen Lauf zum 6:0. Im Anschluss entwickelte sich eine Verteidigungsschlacht, bei der die Dragons zunächst die Oberhand zu gewinnen schienen. Doch dann mussten die Dragons verletzungsbedingt umstellen und die Gastgeber konnten Ihrerseits den Ball übers Feld bewegen. Begünstigt durch eine Strafe gegen die ansonsten sehr diszipliniert agierende Defense der Dragons kamen die Diamonds tatsächlich noch einmal in die Nähe der Endzone der Dragons. Buchstäblich in der letzten Sekunde gelang den Darmstädtern ein langer Pass, den der groß gewachsene Receiver der Diamonds in der Endzone fangen konnte. Zusammen mit einem Doppelzusatzpunkt bedeutete das einen 6:8 Rückstand zur Halbzeit. In der Pause ging es nun darum, die Umstellungen in der Defense zu optimieren und die angesichts des an den Gegner geschenkten Touchdowns doch etwas getrübte Moral aufzurichten.

    Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufgehört hatte. Beide Defenseformationen dominierten das Spielgeschehen. Diesmal waren es die Gastgeber, die die Dragons immer weiter in die eigene Hälfte drängen konnten. Doch nach einer Umstellung in der Offense kippte das Momentum wieder zu Gunsten der Dragons. Diesmal war es Peter Hoppe der aus kurzer Distanz mit einem Quarterback Sneak zur 12:8 Führung vollenden konnte. Die folgenden Angriffsversuche der Darmstädter wurden erneut gestoppt. Zwar konnten die Dragons in ihrer letzten Angriffsserie den Ball noch einmal gut über das Feld bewegen, doch entschied man sich, angesichts der auslaufenden Uhr kein Risiko mehr einzugehen und die Zeit ablaufen zu lassen.

     

     

    U16 Spielgemeinschaft Gießen / Wölfersheim
    U16 Spielgemeinschaft Gießen / Wölfersheim

  • U16 Spielgemeinschaft Gießen / Wölfersheim weiterhin ungeschlagen

    Die U16 Spielgemeinschaft der Wetterau Bulls und Gießen Golden Dragons ist weiterhin ungeschlagen in der U16-Jugendoberliga. Beim Turnier der Bad Homburg Sentinels gelang der Mannschaft aus Mittelhessen gegen die Bad Homburg Sentinels ein 24:0 Erfolg. Im zweiten Spiel des Tages, das wesentlich dramatischer verlief, konnte dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung in der zweiten Halbzeit gegen die Darmstadt Diamonds ein 0:14 in ein 14:14 ausgeglichen werden. Durch diese vier Punkte steht die U16 weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz der Jugendoberliga Mitte.

    Das erste Spiel des Tages gegen die gastgebenden Bad Homburg Sentinels startete mit einem Blitzstart für die Spielgemeinschaft. Nach einem guten Kick-Off-Return bis in die Mitte des Spielfeldes reichte ein Pass von Quarterback Peter Hoppe auf Receiver Jonas Brüning aus Rockenberg, der diesen bis in die Endzone der Bad Homburger tragen konnte. Durch einen Lauf um die Verteidigungslinien durch den Butzbacher Tightend Chris Weigel setzten Mittelhessen noch einen Doppelzusatzpunkt drauf und ging so früh mit 8:0 in Führung. Im weiteren Verlauf des Spiels entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Sentinels hatten sich im Vergleich zum Spiel in Darmstadt verbessert. Aber vielleicht lag es auch daran, dass die Spielgemeinschaft der Bulls / Dragons auf einigen Positionen umstellen mussten und es an der ein oder anderen Stelle noch zu Unstimmigkeiten bzw. Unkonzentriertheiten kam. So blieb es bis zur Pause beim 8:0.

    Nach der Pause ging es unverändert weiter. Beide Teams bewegten den Ball über das Feld, konnten aber letztlich keine Punkte erzielen. Zu Beginn des vierten Quarters platzte dann endlich der Knoten und die SG konnte mit einem Pass von Peter Hoppe auf Receiver Mattis Hillenbrand einen weiteren Touchdown erzielen, dem Chris Weigel in gleicher Weise wie schon beim ersten Touchdown einen Doppelzusatzpunkt zum 16:0 hinzufügen konnte. Jetzt konnte auch die Defense immer mehr Druck auf die Offense der Gastgeber ausüben. So war es dann Finn Leonard, der eine Fumble der Sentinels sichern konnte. Aus dieser guten Feldposition konnte die Offense noch einen Touchdown erzielen. Diesmal war es Peter Hoppe, der bei einem angesagten Passspielzug zwar keinen freien Receiver aber zu Fuß den Weg in die gegnerische Endzone fand. Er durfte dann auch mit einem Sneak durch die gegnerischen Verteidigungsreihen den Doppelzusatzpunkt zum 24:0-Endstand sicherstellen.

    Das zweite Spiel des Tages verlief zunächst genau anders, als das erste. Der Kick-Off-Return der Mittelhessen endete mit einem Fumble, den die Darmstadt Diamonds sichern und aus dieser guten Feldposition zum Touchdown mit Doppelzusatzpunkt verwandeln konnten. Auch in diesem Spiel konnte nach diesem furiosen Start vorerst kein Team zählbare Erfolge erzielen. Im zweiten Quarter sprang ein Punt der Diamonds unglücklich gegen das Bein des Returners, so dass die Diamonds diesen sichern und so statt das Angriffsrecht abzugeben plötzlich in aussichtsreicher Feldposition ein neues First Down bekamen. Dieses Geschenk wussten die Diamonds zu nutzen und erzielten einen weiteren Touchdown. Doch es gelang der Defense der Spielgemeinschaft den Doppelzusatzpunktversuch der Diamonds zu stoppen. Im weiteren Verlauf des zweiten Quarters musste die Mittelhessen dann mit Quarterback Peter Hoppe und Passempfänger Mattis Hillenbrand zwei verletzungsbedingte Ausfälle verkraften. Receiver Jonas Brüning, der auch Backup Quarterback ist, führte nun die Offense an. Bei einem Stand von 0:14 und einem unguten Gefühl ging in die Pause.

    Wer erwartet hätte, dass die Mittelhessen aufgrund des Kräfteverschleißes und des neuen Quarterbacks in der zweiten Hälfte untergehen würden, hatte nicht mit der Willenskraft der jungen Bulls und Dragons gerechnet. Offensichtlich hatte die Ansprache der Coaches in der Pause etwas bewirkt. Die Einleitung einer bemerkenswerten Aufholjagd machte eine Interception durch die Nr. 5 der Mittelhessen. Bulls-Cornerback Alexander Erichs aus Schotten, konnte einen Pass des gegnerischen Quarterbacks abfangen und konnte so das Angriffsrecht zurück erlangen. Die Offense bedankte sich mit einem Touchdown und Doppelzusatzpunkt. Diesmal waren es Runningback Artin Khani aus Gießen mit einem Lauf und Bulls Quarterback Jonas Brüning mit einem Sneak durch die Verteidigung der Darmstädter, die den Rückstand auf 8:14 verkürzten und zeigten, wie gut die beiden Teams in der Spielgemeinschaft zusammen agieren.

    Nach dem letzten Seitenwechsel entwickelten sich dramatische Szenen auf dem Feld. Die Defense konnte den letzten Angriffsversuch der Diamonds stoppen, doch es war angesichts nur noch wenig verbleibender Spielzeit ein weiter Weg bis zur gegnerischen Endzone. Hier kämpfte sich die U16 mit geschickten Kombinationen von Lauf- und Passspielzügen auch aus schwierigen Situationen immer weiter nach vorne. Buchstäblich in letzter Sekunde gelang es Jonas Brüning mit letzter Kraft und Unterstützung seiner Teamkameraden in der Offense Line den Ball über die Goal-Line zu drücken. Dass der Doppelzusatzpunktversuch nicht mehr gelang war dann zwar schade, tat der Leistung der Spielgemeinschaft keinen Abbruch. Dieses 14:14 Unentschieden fühlte sich wie ein Sieg an.

    Im dritten Spiel des Turniertages besiegten die Bad Homburg Sentinels, die offensichtlich ebenfalls erschöpften Darmstadt Diamonds mit 24:12. Dadurch reicht den Dragons beim Heimspieltag am 02.09.2017 in Gießen bereits ein Unentschieden aus zwei Spielen, um den Gruppensieg und damit den Einzug ins Finale zu sichern.

     

     

    Das Team der U16 SG Gießen / Wölfersheim
    U16 Spielgemeinschaft Gießen Golden Dragons / Wetterau Bulls

Top