Mit einem 0:0 Unentschieden im ersten Spiel des Tages gegen die Ladies der Kassel Titans und einem 12:0 Sieg starteten die Bulls Ladies erfolgreich in die Damenaufbauliga Hessen. Mit diesen Ergebnissen sind die Bulls Ladies vorerst Tabellenführer.

Den rund 300 Zuschauern wurde an diesem Tag allerhand geboten. Das erste Spiel bestritten die Bulls Ladies gegen die Spielerinnen aus Kassel. Das Premierenspiel war durch viele Strafen auf beiden Seiten geprägt. Die Nervosität war beiden Teams anzumerken. Ein Run von Celina Pearsall über 15 Yards sollte den Auftakt in die Saison der Bulls Ladies machen und brachte die Bulls Offense um Quarterback Christin Büßer in eine gute Ausgangslage. Die gute Feldposition konnte nicht genutzt werden, sodass Kassel den Ball zurückerhielt. Im Laufe der ersten Halbzeit zeigte sich, dass vor allem mit der Bulls Defense zu rechnen war. Angeführt von Sarah Lengemann, Linebackerin der Bulls Ladies, gelang es den Bulls Ladies die Titans aus ihrer Endzone zuhalten. Die letzte Aktion gehörte dem Gast, der es schaffte, den Ball bis kurz die Endzone zu tragen. Die Uhr lief allerdings aus, sodass es mit einem 0:0 in die Halbzeit ging. In Halbzeit zwei spielte die Bulls Defense stark auf. Zwei Interceptions von Michelle Korn und Joline Schütz aus Reihen der Bulls sorgten für großen Jubel unter den Zuschauern und ermöglichte der Bulls Offense den Ballbesitz. Zählbares konnten die Bulls, trotz starkem Rungame über Diana Fokina und Celina Pearsall im ersten Spiel nicht mehr auf das Scoreboard bringen. Mit dem ersten Punktgewinn für die Bulls ging Spiel eins zu Ende.

Das zweite Spiel des Tages bestritten im Anschluss die Kassel Titans gegen die Black Goats. Endstand 18:6

Im Anschluss ging es für Bulls Ladies gegen das siegreiche Team der Black Goats um Punkte. Das Spiel war, so wie das ganze Turnier sehr ausgeglichen. Die Bulls Offense sollte den Eröffnungsdrive des Spiels durchführen. Celina Pearsall trug den Ball unter großem Jubel über 40 Yards Richtung Endzone wurde dabei aber von einer Gegnerin gerade noch so, regelwidrig gestoppt. Passend zum Spiel gab es allerdings auch für die Bulls eine Strafe. Diese umstrittene Strafe sorgte dafür, dass jeglicher Raumgewinn wieder zurückgenommen wurde. Obendrein warf Christin Büßer im anschließenden Versuch eine Interception. Die Ballträgerin aus Mannebach konnte aber fünf Yards vor der Endzone am Touchdown gehindert werden. Das Momentum war nun auf Seiten des Gastes. Die Bulls Ladies steckten aber nicht auf und der Kampfeswille war ungebrochen. Wie schnell es im Football gehen kann, dass das Momentum wechselt zeigte gleich der folgende Drive. Defense Linerin Robin Strassen forcierte einen Fumble und die Bulls erhielten den Ball zurück. Die Bulls Offense arbeitete sich nun immer weiter Richtung Touchdownzone des Gastes. Eine weitere Interception sollte den Score noch verhinden, aber abermals die Defense wusste zu überzeugen. Elisabeth Schmidt und Michelle Korn, Cornerbacks der Bulls erzwangen in Zusammenarbeit mit Linebackerin Julia Bernhardt und Safety Maya Kröll abermals mit einer starken Defense Leistung den Turnover on Downs. Die letzte Szene vor der Halbzeit sollte die ersten Punkte in der Bulls Ladies Historie auf das Scoreboard bringen. Die Black Goats schafften es nicht das Runspiel der Bulls unter Kontrolle zu bringen. Diana Fokina und Catharina Schmidt Runningbacks der Bulls trugen den Ball bis wenige Zentimeter vor die Endzone. Diana Fokina musste nun nur noch wenige Zentimeter überbrücken und dies gelang. Großer Jubel brandete auf und mit dem 6:0 ging es in die Halbzeit. Der Zusatzversuch war nicht erfolgreich.

Halbzeit zwei sollte an Spannung kaum zu überbieten sein. Das Spiel wog hin und her. Ein Duplikat der ersten Halbzeit spielte sich abermals an der Endzone ab. Statt Punktgewinn Mannebach hieß es Interception für Robin Straßen. Unter großem Druck der Bulls Defense fiel der Ball ihr in die Hände und die Bulls Offense erhielt den Ball zurück. Den Abschluss des Spiels machte Catharina Schmidt, die die starke Teamleistung krönte. Mit ihrem ersten Touchdown erzielte sie den 12:0 Endstand. Nach dem Schlusspfiff wurde das Team vom heimischen Publikum gefeiert. Kommendes Wochenende geht es in Kassel mit dem nächsten Spieltag der DL7 weiter. Das nächste Spiel für die Bulls Ladies findet allerdings erst am 16.10 in Siegen statt.

„Ich kann kaum in Worte fassen, wie stolz ich auf unsere Mädels bin. Jede einzelne von ihnen hat hier heute alles gegeben und genau das haben wir von ihnen vor diesem Spieltag verlangt, unabhängig vom Ergebnis. Umso mehr freut es mich natürlich, dass wir unseren Heimspieltag ungeschlagen beenden konnten und so auch den vielen Zuschauern und den tatkräftigen Helfern etwas zurückgeben konnten.“ Resümierte Sven Albin, Headcoach der Ladies das Spiel.

 

Bilder vom Spiel:

Alle Bildergalerien finden Sie hier: https://bulls.photos