U19 gewinnt Saisonauftakt gegen Bad Homburg Sentinels – Joshua Holz führt Bulls zum Sieg 

Auf dem Sportplatz an der Oberpforte in Wölfersheim-Berstadt gewann die U19 der Wetterau Bulls ihr erstes Saisonspiel gegen die U19 Bad Homburg Sentinels in der U19 Jugendlandesliga mit 16:14 (8:8/0:0/0:0/8:6) und steht nach dem ersten Spieltag auf Platz zwei. 

Nach einem starken ersten Drive der Wetterau Bulls, der durch Quarterback Joshua Holz aus Hungen mit den ersten sechs Punkten gekrönt wurde, sollte auch der Zusatzversuch zwei Punkte einbringen. Joshua Holz trug den Ball in die Endzone der Sentinels zur 8:0 Führung. Eine Unaufmerksamkeit der Bulls nutzen die Gäste aus der Kurstadt kurze Zeit später zum 8:8 AusgleichObwohl die Wetterauer ein optisches Übergewicht verzeichnen sollten, schlug sich dieses aber bis zur Halbzeit nicht in Zählbares auf dem Scoreboard nieder. Das Spiel wurde im Verlauf des dritten Viertels vermehrt durch die zwei Defensereihen beider Teams dominiert werden, sodass es mit einem Unentschieden in das letzte Spielviertel ging. Dort sollten die Wetterauer den Spielstand auf. Einen starken Drive vorbereitet durch das Runningbacktrio Benjamin Heerz, Freddy Bludau und Cushan Davis, mit denen die Bad Homburger sichtlich Probleme hatten, vollendete Quarterback Joshua Holz zum 14:8. Die zwei Zusatzpunkte waren ebenfalls erfolgreich, sodass der Spielstand unter großen Jubel der Zuschauer 16:8 lauten sollte. Dass mit den Gästen zu rechnen war, sollte der Anschlussdrive zeigen, aus dem die Bad Homburger den Anschluss schafften. Ein Pass des Bad Homburger Quarterbacks fand sein Ziel und konnte so den Zwischenstand von 16:14 erzielen. Ein geglückter Zweipunktversuch hätte nun den Ausgleich bedeutet. Dank einer starken Leistung der Defense, misslang dieser Versuch, sodass es mit einer knappen Führung in die letzten zwei Spielminuten ging. Die Bulls Jugend wollte den Spielstand jetzt nicht nur verwalten, sondern den Spielstand, wenn möglich noch erhöhen. Wenige Sekunden fehlten, um einen weiteren Touchdown auf das Scoreboard zu bringen. Einen Meter vor Ende des Spiels lief allerdings die Zeit ab, sodass die Schiedsrichter das Spiel abpfiffen. 

Headcoach Terrance Johnson zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben heute gegen einen starken Gegner gezeigt, dass mit uns zu rechnen ist. Mein Team hat als Mannschaft zu überzeugen gewusst. Wir hatten heute viele neue Spieler dabei, für die es das erste Spiel war. Gemeinsam mit den Erfahrenen haben sie eine tolle Einheit gebildet, was den Sieg erst ermöglich hat. An den Unaufmerksamkeiten und Fehlern in der Defense, die uns die Touchdowns eingebracht haben werden wir im Training arbeiten müssen.“ 

Für die U19 der Bulls geht es zu ihrem nächsten Spiel nach Neuwied. Am 19.05 trifft man dort due die Neuwied Raiders. 

Das siegreiche U19 Team präsentiert stolz das Endergebnis. Foto: Teresa Nguyen

Premiere der U16 der Wetterau Bulls  

Für das neue Team der U16 aus Wölfersheim stand am Wochenende die ersten zwei Spiele ihres Bestehens an. Beim Vierer-Turnier in Berstadt ging es um die ersten Punkte. Nachdem es in den vergangenen Jahren eine Spielgemeinschaft mit Gießen gab, sollte es nun der erste Gegner der Saison sein. Für die Bulls begann der Start sehr verheißungsvoll. Mit dem zweiten Spielzug des Tages gingen die Wetterauer direkt in Führung. Lukas Angermann aus Niddatal gelangen nach einem guten Runblock der Offenseline die ersten sechs Punkte für die Wölfersheimer und die damit verbundene 6:0 Führung. In den folgenden Spielminuten sollte sich allerdings die Erfahrung der Gäste durchsetzen. Zweimal Esra Lang mit jeweils einem Touchdown und einem erfolgreichen Zusatzpunkt sollte bei den Gießenern den Unterschied ausmachen und die  6:14 Niederlage besiegeln. 

Das anschließende Turnierspiel der Gießener gegen die Montabaur Fighting Farmers endete mit einem 30:0. Im Anschluss gelang den Marburg Mercenaries ein 6:0 gegen den gleichen Gegner, bevor es im Anschluss gegen die Bulls ging. 

Das zweite Spiel der Bulls war vor allem durch die harte Spielweise der Marburger gekennzeichnet, die den Wetterauern, bei denen der Großteil der Mannschaft zum ersten Mal ein Spiel bestritt, so den Schneid abkaufte. Das Spiel endete mit einem 24:0 für die Gäste. 

Das Trainerteam um Headcoach Dominik BantleOffense Coodinator Randy Kroboth und Defense Coordinator Terrance Johnson waren trotz dessen hoch des Lobes für ihr Team: „Unsere Mannschaft hat heute alles gegeben. Wir haben zwar hier und da ein paar Fehler gemacht, die es abzustellen gilt, trotz dessen können wir ein positives Fazit ziehen. Jeder hat für den anderen mitgefightet und man hat gesehen, dass unsere Teamchemie funktioniert. Auch spielerisch wussten wir zu überzeugen, was uns zeigt, dass unser Team auf dem richtigen Weg ist.“ 

Die U16 Bulls bei ihrer Ligapremiere. Starker Aufritt! Foto: Dominik Bantle